Nummer 5.748.949.265

28.3.17

Altrosa_Blazer_1

Wer bist du?  Weißt du die Antwort auf Anhieb, ohne auch nur eine Sekunde zu zögern?
Was macht dich aus?
Was sind deine Besonderheiten?
Was grenzt dich von anderen ab?

Und mit all den Fragen komme ich mir vor wie bei einem Bewerbungsgespräch. Sie wollen wissen, wer ich bin. Mehr über mich erfahren. Mich kennenlernen. Mich testen.
Nun, also... Ich lache viel. Über die Welt und über mich. Wenn ich fröhlich bin. Wenn ich meine liebsten Menschen um mich herum habe. Wenn ich unsicher bin. Unsicherheit. Zweifel. Ungewissheit. Hm.

Ich bin Nummer 5.748.949.265 von 7 Milliarden Menschen auf der Welt. Da ist es leicht, sich zu verlieren. Einmal. Zweimal. Oftmals. Sich zu verirren, denn Irren ist menschlich. Jeder hat seine Fehler, jeder darf gelegentlich vom Weg abkommen. An sich zweifeln. Skeptisch sein. Enttäuscht sein. Verletzt sein. Denn man ist nicht allein auf dieser Welt. Man schwimmt in der breiten Masse und kriegt dann und wann eine große Menge Wasser ab. Ein kleiner Sturm. Ein Orkan. Man versucht sich mit aller Kraft an der Oberfläche zu halten. Luft, ich brauche Luft.

Ziele. Wenn man diese nicht hat, dann verharrt man auf der selben Stelle und ein Teil seiner Selbst bleibt auf der Strecke zurück. Wenn man aufgibt, dann erst recht. Ich war nie die ehrgeizigste Person der Welt, die auf Teufel komm raus ihre Pläne in die Tat umsetzt. Weder fahre ich meine Ellenbogen aus, noch kann ich mit Scheuklappen durch die Welt wandern. Wieder muss ich erkennen, dass ich mich nicht immer vergleichen sollte, darf. Weil ich nun mal nicht wie die anderen bin. Ich bin eben ich. Und ich weiß, dass ich, egal was passiert, irgendwie meine Träume verwirklichen kann. Denn es gibt immer einen Weg, auch wenn es nur ein Trampelpfad ist, den ich erst selbst treten muss.

Es ist nicht leicht zu wissen, wer man ist. Besonders dann nicht, wenn man sich unter vielen anderen befindet. Denn auch in einer Gruppe muss man immer wieder herausfinden, wer man ist, welche Position man einnimmt, welche Aufgabe man hat. Doch mit der Zeit sollte man erkennen, zu wem man gehört. Nach dem Forming, kommt das Performing: an diesem Punkt werden die Ziele in Angriff genommen und gewiss auch bald erreicht.  

Altrosa_Blazer_2 Altrosa_Blazer_3 Altrosa_Blazer_4 Altrosa_Blazer_5
Top Asos | Blazer, Jeans F21 | Heels C&A | Schal H&M | Kette* Namesforever

Namenskette Danke an Namesforever für die wundervolle silberne Namenskette. Ich wollte mir schon immer so eine Kette anfertigen lassen und freue mich sehr darüber, endlich eine zu haben.

You Might Also Like

4 Gedanken

  1. Tolle Worte!
    Auch die Bilder sind dir richtig gut gelungen.

    Liebst, Marie Celine | http://marieceliine.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Toller Post und dein Outfit gefällt mir richtig gut! <3

    AntwortenLöschen
  3. Richtig schöner Post!!
    Liebe Grüße, Alina

    http://seventyeightbyalina.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Schon im Voraus: danke für den Kommentar :*

Subscribe